mC-Jugend: Qualifikation Sommerrunde

Nachdem unsere Jungs die Winterrunde auf einem beachtlichen zweiten Tabellenplatz der Kreisliga abgeschlossen haben, startete man an diesem Wochenende schon in die Qualifikation für die kommende Winterrunde 19/20. Mit dem SV Heilbronn, der JH Flein-Horkheim und der JSG Neckar-Kochern standen drei harte Gegner auf dem Programm. Zumal auch klar war, dass die JH Flein-Horkheim und der SV Heilbronn unbedingt die Qualifikation auf Verbandsebene schaffen wollten.


In der ersten Partie unserer Jungs musste man gegen die JSG Neckar-Kocher antreten. Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Partie. Konnte die JSG Neckar-Kocher noch mit einem Tor in Führung gehen, so schaffte man doch schnell den Ausgleich und legte in der 5. Minute mit einem Tor vor. Bis zur 8. Minute gestaltete sich die Partie ausgeglichen und man konnte sich erst ab der 10. Minute mit zwei Toren absetzen. Durch eine mangelnde Chancenverwertung hätte man die Partie deutlich früher zu Gunsten der HSG BWB entscheiden können. So blieb es jedoch bis zum Schluss spannende. Am Ende reichte eine 3-Tore Führung für den Sieg und man beendete die Partie mit 11:9.


In der zweiten Partie stand dann mit dem SV Heilbronn der härteste Gegner an diesem Tag auf der Platte. Konnte man in den ersten 5 Minuten noch mithalten (Stand 3:3), zeigte die sehr offensive Abwehr dann doch ihre Wirkung. Auch das direkte Spiel davor steckte den Jungs wohl noch in den Knochen. Durch nachlassende Laufbereitschaft zwang uns der Gegner immer wieder zu technischen Fehlern oder überhasteten Abschlüssen. Auch in der Abwehr konnten die Lücken nicht mehr so geschlossen werden, wie zu Beginn der Partie. Dies folgte in der 14. Minute zu einer 6-Tore Führung des Gegners beim Stand von 9:3. Aber auch hier muss man unseren Jungs Respekt zollen. In den verbleibenden 10 Minuten wollte man sich dann doch nicht kampflos ergeben. Mit einer guten kämpferischen Leistung konnte man den Abstand halten und selbst durch einige schöne Angriffe Tore erzielen. Hätte man von Anfang an diese kämpferische Einstellung gezeigt, hätte man die Partie vielleicht enger gestalten können. So musste man nach 25 Minuten dem SV Heilbronn beim Stand von 15:9 zum verdienten Sieg gratulieren.


In der letzten Partie an diesem Tage musste man dann gegen die JH Flein-Horkheim ran. Leider stand hier nach Meinung einiger unserer Jungs der Sieger schon fest. Hatte man doch in der Pause vor dem Spiel den Gegner schon zuschauen können und war dementsprechend eingeschüchtert. Dies zeigte sich auch in den ersten Minuten im Spiel. Wenig Bewegung im Angriff und eine absolut passive Abwehr erleichterte dem Gegner das Tore schießen. So lag man nach 14 Minuten mit 5:12 in Rückstand. In den letzten 10 Minuten zeigten unsere Jungs dann wieder, dass man sich wohl doch nicht kampflos ergeben wollte. In der Abwehr agierte man nun deutlich schneller und aggressiver. Versuchte den Gegner früher zu stören und ihn am einfachen Torabschluss zu hindern. Im Angriff wurde sich nun auch ohne Ball bewegt, was zu Lücken führte, die genutzt wurden. Den Rückstand konnte man zwar nicht mehr aufholen (Endstand 11:19), konnte aber mit erhobenem Kopf die Partie beenden. Und hoffentlich für die kommende Spiele daraus lernen, dass man mit Willen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung manchmal auch Gegner besiegen kann, die auf dem Blatt Papier als übermächtig erscheinen.


Es spielten: Tim Wally (Tor), David Bräumer, Marcello Mariano, Robin Schraudolf, Nico Albrecht, Dominik Hermann, Louis Lang, Paul Waldowski