top of page

Herren 1: HSG Bad Wimpfen/Biberach – TSV Buchen 32:21 (13:12)

Zäher Rückrundenstart in eigener Halle

Die Herren der HSG Bad Wimpfen/Biberach gewinnen ein zähes Spiel in eigener Halle

gegen den Tabellenletzten aus Buchen.


Nach einer sechswöchigen Winterpause der Herren der HSG Bad Wimpfen/Biberach ging es

am vergangenen Sonntag, den 15.01.2023, zum Rückrundenauftakt in eigener Halle gegen den TSV Buchen 2. Der Gegner war kein Unbekannter für die HSG, hatte man bereits vor Beginn der Winterpause sein letztes Spiel in Buchen mit 42:26 für sich entscheiden können.


Die Vorzeichen für dieses Spiel waren zudem besser als im Hinspiel, konnte man wieder auf die erfahrenen Stammspieler Tiago De Oliveira Martins und Mathias Gönnenwein zählen,

sodass nur der langzeitverletzte Finn Wagner und der ebenfalls aktuell verletzte Denis Weiß

nicht im Aufgebot standen. Aber auch der Gegner aus Buchen kam mit einer gegenüber dem Hinspiel leicht veränderten Truppe in die Stauferhalle.


Die Marschroute für die HSG vor dem Spiel war klar, wollte man mit einem weiteren Sieg weiterhin in der Top-Drei der Liga bleiben. Beide Teams starteten relativ nervös in die Partie und hatten im Angriffsspiel Ihre Probleme sich in gute Wurfpositionen zu bringen. Darüber hinaus konnten auch die beiden Torhüter in den Anfangsminuten die ein oder andere Parade zeigen. Und so war es der an diesem Tag gut aufgelegte Nils Wagner, der mit einem Doppelschlag in der 5. Spielminute die HSG mit 2:0 in Front brachte. Allerdings kassierte die HSG auch im direkten Gegenzug den ersten Gegentreffer der Partie. Anschließend blieb die Partie relativ zerfahren und wurde auch durch einige Siebenmeterstrafwürfe, allein 6 Stück innerhalb der ersten 12 Spielminuten, immer wieder unterbrochen. Und so kam kein wirklicher Spielfluss zustanden, wobei sich die HSG trotzdem in der 13. Spielminute mit 6:2 absetzen konnte. Diesen 4-Tore-Vorsprung hielt man bis zur 24. Spielminute beim Stand von 13:9. Dann kam ein unerklärlicher Bruch in das Spiel der HSG. Plötzlich schloss man vorne wieder viel zu überhastet ab und in der Abwehr war man meistens einen Schritt zu spät. Dadurch brachte man den Gegner aus dem Odenwald wieder in die Partie, der den Abstand bis zur Halbzeit auf 13:12 verkürzen konnte.


Die Halbzeitansprache von Coach Maier viel entsprechend deutlich aus, forderte er von

seiner Mannschaft wieder mehr Konzentration und Konsequenz im Angriffsspiel sowie die

nötige Aggressivität in der Abwehr. Und diese Halbzeitansprache sollte Ihre Wirkung zeigen. Die HSG kam hellwach aus der Kabine und konnte innerhalb von 3 Minuten den „alten“ 4-Tore-Vorsprung herausarbeiten. Die Abwehr stand jetzt wieder gut und auch Robin Doll im Tor konnte wieder einige guten Paraden zeigen. Im Angriff spielte man die Aktionen nun wieder geduldig und mit der nötigen Konsequenz aus, sodass man immer wieder im eins gegen eins dem Gegner keine Chance ließ und zum entsprechenden Torerfolg kam. Dementsprechend konnte die HSG den Vorsprung bis zur 44. Spielminute auf 21:14 ausbauen. Und auch die rote Karte gegen Andreas Kainer in der 45. Spielminute brachte die Heimmannschaft nicht aus dem Konzept. Auch der zwischenzeitlich eingewechselte Jonas Störzbach im Tor machte seine Sache gut und konnte den ein oder anderen freien Wurf des Gegners entschärfen. Zwar konnte der Gegner in der 48. Spielminute nochmal auf 22:18 verkürzen, ging diesem aber anschließend ein wenig die Puste aus. Die HSG spielte die letzten 10 Spielminuten souverän runter und konnte am Ende einen verdienten 32:21 Heimsieg feiern!


An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft mal wieder recht herzlich für die Unterstützung

von den Zuschauerrängen bedanken!


Am kommenden Samstag, den 21.01.2023, steht dann bereits das nächste Heimspiel gegen

eine Mannschaft aus dem Odenwald an. Zu Gast ist dieses Mal der TV Hardheim 2. Anpfiff ist um 18:30 Uhr in der Stauferhalle. Auch hier würde sich die Mannschaft über jede

Unterstützung von der Tribüne aus freuen.


Für die HSG BWB spielten: Robin Doll und Jonas Störzbach (beide Tor), Nils Wagner (7),

Kevin Ordax Romero (2), Tiago De Oliveira Martins (10) Philipp Saller, Mathias Gönnenwein

(4), Pascal Richter (4), Michael Schöll (2), Dominik Hermann und Andreas Kainer (3)

57 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page