top of page

Frauen: TSV Hardthausen 2 gg. HSG Bad Wimpfen Biberach 9:18 (5:6)

Nochmal letzte Punkte verdient


Am Nachmittag des 10. März rückten die Damen der HSG Bad Wimpfen Biberach nach

Hardthausen aus, um ihr letztes reguläres Spiel der Saison 23/24 abzuliefern.


Doch die Partie kam die ganze erste Halbzeit nicht so richtig zum Laufen und erstmal startete die Heimmannschaft mit 2 Toren durch. Aber bis zur 6. Spielminute konnten die Gästinnen nachziehen und den Ausgleich erzielen. Ab dann wogte die Begegnung hin und her. Die Damen der HSG legten ein Tor vor und die des TSV schlossen bis zur 21. Minute zum Stand von 5:5 auf. In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit gelang dann nur noch

den Stauferbärinnen einmal im Tor einzunetzen und so verließ man die Platte mit einem

unzufriedenstellenden 5:6 in die Pause.


In der Halbzeitansprache betonte Trainer Sebastian Ader die gute Abwehrleistung und

appellierte daran, hier nicht nachzulassen. Zu recht kritisierte er jedoch auch die

Performance im Angriff und mahnte, in den kommenden 30 Minuten mehr und schnellere

Bewegung ins Angriffsspiel zu bringen. Dies gelang der Gästemannschaft nach der

Unterbrechnung auch gut und so konnte sie innerhalb von ca. 6 Minuten fast genauso

viele Tore werfen wie in der ganzen ersten Halbzeit (6:11). Durch diesen gelungenen Start

im zweiten Durchgang von 0:6 Toren von der 33. bis zur 43. Spielminute konnte sich die

Mannschaft aus Bad Wimpfen und Biberach absetzen und für den Rest der Spielzeit war

ihnen der Sieg nicht mehr zu nehmen.


Grundlage hierfür war jedoch die starke Abwehrleistung der Mannschaft, was sich auch im Endstand von 9:18 widerspiegelt. Fazit: Die ansprechende Defensivleistung der Damen der HSG konnte in diesem Spiel von Beginn an überzeugen, nur im Angriff dauerte es eine ganze Halbzeit lang, bis man in ein sicheres und erfolgreiches Spiel fand.


Überraschenderweise konnten die Frauen so die Saison mit einem erfreullichen 3. Platz beenden, wovon am Anfang der Saison kein Mannschaftsmitglied augegangen war.


Vielen Dank an unsere treuen Fans, die uns auch in schweren Spielen unterstützten. Und vielleicht gibt es noch 2 weitere Möglichkeiten dazu, falls das Team noch 2 Mal gegen den Drittplatzierten der anderen Staffel antreten muss. :)


Es spielten: Sina Pflugpfelder (Tor; 5 gehaltene Strafwürfe), Tharjina Manokaran, Rebecca

Schuster, Sarah Schlor (2), Nathalie Romanow (1), Jana Dalbeck (3), Fabienne Freyh,

Kristina Tschertkowa, Kim Neutz (6), Maria Zanon (5/1), Shannon Spohrer (1), Angelika

Malikov, Caroline Lotz, Victoria Rieck.

55 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page