Heimspielauftakt auf hohem Niveau

HSG Bad Wimpfen/Biberach siegt in eigener Halle


Zum ersten Heimspiel in der neuen Saison empfingen die ersten Herren der HSG Bad Wimpfen/Biberach die 2. Herren aus Horkheim. Im Vorfeld waren die Hausherren gewarnt, in der vergangenen Spielzeit konnte man sich den Sieg erst in letzter Sekunde sichern.

Die Vorzeichen für ein spannendes Spiel waren also gegeben. Die Zuschauer in der Wimpfener Stauferhalle sollten nicht enttäuscht werden. Sie bekamen ein Bezirksliga-Spiel auf Top Niveau zweier Teams zu sehen, die sich einen harten aber fairen Kampf lieferten.

Von Beginn an war es ein temporeiches Spiel in dem die HSG BWB sich früh absetzen konnte. Mit einer konzentrierten Leistung in der Abwehr und präzisen Angriffen ging man in Führung. Vor allem Andreas Kainer bewies neben seiner Treffsicherheit auch eine gute Kondition. Denn bedingt durch eine Prellung konnte Alessandro Panini die Mannschaft nur vom 7-Meter Punkt unterstützen.

Somit konnte der starke Yannick Guldi in der 16. Minute den Zwischenstand von 13:7 für die Hausherren markieren und den Gästetrainer zu einer Auszeit zwingen. Danach geriet das Spiel der HSG etwas ins Stocken. Im Angriff fehlte der Spielfluss der ersten Minuten und somit ging es beim Stand von 16:13 in die Kabine.

Nach der Halbzeit wollte man zur Form der ersten 15 Minuten zurück finden, da man um die Comeback-Qualitäten der Gäste wusste. Diese hatte die junge Horkheimer Truppe bereits gegen Oedheim bewiesen, als man einen 9-Tore Rückstand drehte.

Die Horkheimer erwischten den besseren Start und konnten auch dank ihres stark aufspielenden Torwarts Löbich in der 33. Minute zum Stand von 16:16 ausgleichen. Aber auch zwischen den Pfosten der Hausherren konnte Felix Kerber einige wichtige Paraden zeigen. Somit war der Spielverlauf durch das Torwartduell wesentlich mitbestimmt und über die gesamte zweite Halbzeit konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen.

Aber auch Michael Schöll sorgte gemeinsam mit Patrick Stierl für einiges an Stabilität in der Abwehr. Letzterer war es auch, der in der 56. Minute Verantwortung übernahm und mit einem Hammer aus dem Rückraum bei Zeitspiel den Ball im Winkel zum 28:25 unterbrachte.

Am Ende stand ein knapper aber auch verdienter 30:28 Sieg auf der Anzeigetafel. Diesen mussten sich die Hausherren in einem Spiel auf hohem Niveau gegen eine junge und stark spielende Horkheimer Truppe hart erkämpfen. Die Zuschauer in der Stauferhalle kamen voll auf ihre Kosten, so macht Handball Spaß.

Nach dem gelungenen Saisonauftakt mit zwei Siegen hat die HSG bis zum 20.10. Zeit sich auf das nächste Spiel gegen die Oedheimer Truppe um Routinier Max Odenwald vorzubereiten. Anpfiff ist um 17 Uhr in Oedheim. Über zahlreiche Unterstützung würde sich die Mannschaft natürlich freuen.

Für die HSG BWB spielten: Nico Seyboth, Felix Kerber (beide Tor), Hendrik Bressler (3), Yannick Guldi (3), Andreas Maier (4), Fabian Schmid (5), Pascal Bissinger, Tiago Martins, Fabian Kämpf (7), Philipp Geiger (2), Alessandro Polisi (2), Patrick Stierl (5), Andreas Kainer (3)

0 Ansichten