„Ballsport im Kindergarten“

Ein Bericht unserer FSJlerin Leonie über ihre Arbeit


Das Kooperationsprojekt „Ballsport im Kindergarten“ wird derzeit von Anfang Oktober 2018 bis Ende Juli 2019 in den drei städtischen Kindergärten durchgeführt.

Geleitet wird das Projekt von Leonie Stattelmann, der derzeitigen FSJlerin des HC Staufer Bad Wimpfen, die sich hierfür Ziele gesetzt hat, wie eine Annäherung der Kinder an den Ballsport, deren Förderung im Umgang mit Bällen sowie das Lernen und Einhalten von Regeln.

Gleich zu Beginn des FSJs wurde das Sportprojekt mit meiner Vereinsverantwortlichen, Isabell Ohrnberger, besprochen, da die Kindergärten schon häufiger danach gefragt hatten, sich jedoch niemand fand, der dies "nebenher" bewerkstelligen konnte. Mir gefällt die Idee nach wie vor sehr gut, denn so kann ich nun nicht nur Erfahrungen in der Ludwig-Fronhäuser-Schule oder dem Verein sammeln, sondern noch mit jüngeren Kindern im Alter von 4-6 Jahren arbeiten und den geeigneten Umgang mit dieser Altersgruppe lernen.

In allen drei Kindergärten komme ich im ein- bzw. zweiwöchentlichen Rhythmus für 1 Stunde, um verschiedene Wettkämpfe, Spiele und Übungen mit den Kindern durchzuführen.

Aus diesem Grund ist es auch notwendig vor jeder Sportstunde einen Plan zu erstellen, was man erreichen möchte und welche Spielformen zum jeweiligen Thema passen. Dabei ist mir wichtig, dass von Koordinationsfähigkeit über Reaktionsschnelligkeit bis hin zu Mobilisation und Ausdauer möglichst viele Bereiche des Sports mit eingebracht werden. So können die Kinder in großem Umfang gefördert werden und haben Abwechslung in den Sportstunden.

Da die Anzahl der Kinder und die Größe der Sporträume bzw. Sporthallen variieren, ist es notwendig für jeden Kindergarten ein individuelles Programm zu erstellen. Dies ist immer wieder eine neue Herausforderung, die viel Spaß macht, da man die eigene Fantasie anregen muss, Spiele und Übungen an die Gegebenheiten anzupassen. Im Landgraben Kindergarten sind 17 Kinder angemeldet, im Weimar derzeit 12 und im Neutor besteht die Gruppe aus knapp 20 Kindern. Zu allen Gruppen komme ich jede Woche gerne. Aus meiner Sicht kann man von einem gelungenen Projekt sprechen, das den Kindern viel Freude bereitet und ihnen auf spielerische Art und Weise den Umgang mit dem Ball zeigt.

Liebe Eltern, für die Entwicklung Ihrer Kinder ist es enorm wichtig, dass sie sich regelmäßig bewegen und sportlich betätigen. Spätestens in der Schule erkennt man, wer sich besser konzentrieren und leichter lernen kann. Wenn Ihren Kindern meine Handballstunden gefallen haben, dürfen sie gerne zum kostenlosen Schnuppertraining des HC Staufer, dienstags von 16:30 Uhr – 17:30 Uhr bei uns in der Stauferhalle vorbeikommen. Nach 10 Trainingsbesuchen wartet ein Geschenk auf die Kinder.

Zum Schluss ist noch zu anzumerken, dass es mir nur durch die Unterstützung sowie Begleitung der Erzieher*innen möglich ist und war, dieses Projekt durchzuführen.

Vielen herzlichen Dank dafür! - Leonie -





107 Ansichten