wB-Jugend: Qualifikation

Schwerer, aber guter Start in die B-Jugend


Am Sonntag, den 31.03.19 stand der Qualifikationsspieltag der wB-Jugend Gruppe C im Bezirk auf dem Plan. Gespielt wurde in der Neuenstädter Helmbundhalle beim Gastgeber HSG Kochertürn/Stein. Neben dem Gastgeber Kochertürn/Stein waren die Teams vom TSV Hardthausen und TSG Heilbronn am Start.


Für die Mädels der HSG Wimpfen/Biberach war es eine harte Umstellung: Letzte Woche noch das letzte C-Jugendspiel in Schwäbisch Hall bestritten und eine schwere Saison in der Bezirksliga erfolgreich gemeistert, musste man 7 Tage später sich plötzlich in der B-Jugend messen. Für alle Spielerinnen bedeutete dies „Neuland“, da die Mannschaft geschlossen in die B-Jugend hochgegangen ist. Ein großer Dank gilt hier besonders den fünf Mädels des 2005er Jahrgangs, die wieder einmal mit in die höhere Jugend gezogen werden, um eine spielfähige Mannschaft stellen zu können. Neben dem körperlichen Unterschied mussten die Mädels sich auch an das neue, größere Spielgerät gewöhnen.


Im ersten Spiel stand das Spiel gegen die TSG Heilbronn auf dem Programm. Heilbronn spielte ihre Erfahrung mit einfachen Auslösehandlungen und Konsequenz zum Tor aus und konnte sich schnell mit 4:0 nach 7 Minuten absetzen. Die Mädels fanden daraufhin zwar besser ins Spiel, jedoch stand am Ende ein deutliches, aber zu hohes 13:4 auf der Anzeigetafel. Nun hieß es, den Kopf nicht hängen zu lassen und die folgenden, direkt aufeinander laufenden Begegnungen mit viel Einsatz zu bestreiten.


Los ging es mit dem Gastgeber, der HSG Kochertürn/Stein. Leider erwischte man auch hier einen schlechten Start und musste beim Stand von 1:6 tief durchschnaufen. Doch die Mannschaft bewies ihre schon oft gezeigte Moral, was dazu führte, dass wir nun besser in der Abwehr standen, einfache Bälle raus fingen und vorne konsequenter zum Torabschluss kamen. Beim Stand von 6:9 war das Spiel wieder offen. Leider wurden jetzt zu viele Bälle verworfen und im Gegenzug zu einfache Tore zugelassen, so dass am Ende erneut ein deutliches, aber auch hier wieder zu hohes Endergebnis von 7:16 stand.


Das letzte Spiel ging nun gegen den TSV Hardthausen. Nochmals alles reinwerfen war die Devise. Viele gute Aktionen konnten hier allerdings leider nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden. Im Gegenzug vereitelte aber unser gut aufgelegter Torwart Marijana Hirth zahlreiche Chancen der Gegner. Das erste Tor für die Mädels der HSG Wimpfen/Biberach sollte erst nach 13 Minuten fallen. Bis zum Schluss war es ein offener Schlagabtausch, der leider mit 9:6 verloren ging. Trotzdem war es schön zu sehen, wie die Mädels im letzten Spiel alle Kraftreserven mobilisierten und versuchten, etwas Zählbares mitzunehmen.


Für die HSG Wimpfen / Biberach war an diesem Tage die Platzierung in der Qualifikation nicht das Wichtigste. Viel mehr lag der Fokus darauf, in die B-Jugend „reinzuschnuppern“. Auch wenn die Ergebnisse das nicht direkt widerspiegeln, kann das Team trotzdem auf einen positiven Start in die B-Jugend blicken. Bis zum Saisonbeginn gilt es nun, an den Schwerpunkten der B-Jugendausbildung intensiv zu arbeiten und langsam aber sicher einen nächsten Schritt zu machen.


Trainer und Mannschaft bedanken sich nach dieser erfolgreichen Saison bei allen Eltern für ihre Unterstützung, sei es auf der Tribüne, bei Fahrdiensten, am Schiedsgericht, beim Kuchen backen oder weiteren Aktionen. Macht weiter so, die Mädels brauchen euch 😊

101 Ansichten