Herren 1: HSG BWB - TB Richen 30:22 (11:13)

HSG BWB beendet die Saison ohne Heimniederlage


Mit dem TB Richen kam der letzte Gegner dieser Runde in die Stauferhalle. Die Gäste mussten auf einen Sieg in der Stauferstadt sowie Schützenhilfe aus Heilbronn hoffen, um den drohenden Abstiegsplatz zu verlassen. Das Heimteam der HSG musste gewinnen, um die Minimalchance auf den Aufstieg zu wahren.


Doch bevor das Spiel angepfiffen wurde, bekamen zunächst die zweiten Herren der HSG BWB den wohlverdienten Wimpel für die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse überreicht. Glückwunsch nochmal an dieser Stelle.


Weiterhin wurden verdiente Spieler der HSG verabschiedet, dazu allerdings später mehr.


Der Start ins Spiel gestaltete sich anders als erwartet. Vor allem die Torabschlüsse auf Seiten der Wimpfener ließen das letzte bisschen Konsequenz vermissen. Somit ging es im Gleichschritt bis zum 5:5 in der 10. Spielminute. In der Folge gingen die Hausherren zum ersten Mal durch Moritz Kerner mit zwei Toren in Führung. 6 Torlose Minuten ermöglichten es den Gästen aus dem Kraichgau sich die Führung zu schnappen und auch diese bis zur Pause nicht mehr herzugeben. So ging es beim Stand von 11:13 in die Halbzeit.


Nach der Pause waren die Herren der HSG BWB fest entschlossen, dem zahlreich erschienenen Publikum im letzten Saisonspiel eine bessere Vorstellung als in Halbzeit eins zu zeigen. Dies gelang auch vollumfänglich. So war bereits nach 3 Minuten der Pausenrückstand ausgeglichen. Nach weiteren 3 Minuten gingen die Hausherren zum ersten Mal in Führung. Durch einen 7:0 Lauf bis zur 45. Spielminute konnten die Stauferjungs das Spiel vorzeitig entscheiden. Gestützt auf eine solide Abwehr kam man immer wieder im Tempogegenstoß zu leichten Toren. In der Folge schafften es die Gäste aus Richen nicht mehr sich gegen die Hausherren aufzulehnen. Somit gewann die HSG BWB auch das letzte Heimspiel in dieser Spielzeit mit 30:22.


Vielen Dank gilt an dieser Stelle Jonas Störzbach und Dirk Lober, die sich bereit erklärten im letzten Saisonspiel auszuhelfen und dabei gezeigt haben, warum die zweite Mannschaft zurecht erneut aufgestiegen ist.


Am Ende der Saison steht eine makellose Heimbilanz in den Büchern. Trotzdem schaffte man es nichtdas Ziel Aufstieg in diesem Jahr zu erreichen. Grund dafür waren immer wieder Auswärtspartien bei vermeintlich schwächeren Gegnern, in denen man unnötig Punkte liegen ließ. Am Ende fehlt der HSG BWB ein Punkt, um mit dem Konkurrenten aus Neckarsulm gleich zu ziehen und somit per direktem Vergleich den zweiten Platz zu erhalten.


Zum Schluss möchte sich die Mannschaft bei allen Fans, Helfern und Sponsoren bedanken, die uns während der Saison unterstützt haben. Sei es durch trommeln, Schichten beim Getränkeverkauf oder Diana, die in fast jedem Spiel das Schiedsgericht übernahm.


Am Samstag war es das letzte Spiel vor heimischer Kulisse von Moritz Kerner und André Raichle, die beide in ihre Heimatvereine zurückkehren werden. Weiterhin verlässt mit Ralf Kainer ein Wimpfener Eigengewächs die Mannschaft, der aus privaten Gründen in den hohen Norden ziehen wird. Den Dreien wünschen wir natürlich alles erdenklich Gute!


Ganz vorbei ist die Saison allerdings noch nicht. Am Samstag den 27.04. kämpfen die Herren der HSG BWB gegen die berüchtigte „Oisbe“ aus Horkheim um den Einzug ins Finale des Bezirkspokals. Wenn man an das Spiel der vergangenen Woche zurückdenkt, in dem die HSG mit nur einem Tor in letzter Sekunde gewinnen konnte, verspricht es also spannend zu werden. Anpfiff ist um 16 Uhr im Sportzentrum Obersulm.


Für die HSG BWB spielten:

Felix Kerber, Jonas Störzbach (beide Tor), Hendrik Bressler (1), Andreas Maier (6), Tiago Martins (1), Dirk Lober, Torben Wiedner (2), Moritz Kerner (7), Ralf Kainer, Yannick Guldi (3), Fabian Kämpf (6), Mathias Gönnenwein (1), Michael Schöll (2), Andreas Kainer (1)

0 Ansichten