top of page

Herren 1: TB Richen – HSG Bad Wimpfen/Biberach 22:24 (10:14)

Hart umkämpfter Auswärtssieg in Eppingen am Donnerstagabend!

Die HSG Bad Wimpfen/Biberach besteht auch den Härtetest in Eppingen und sichert sich mit einem weiteren Auswärtssieg die nächsten zwei wichtigen Punkte!


Was für ein Krimi, was für ein Sieg! Am vergangenen Donnerstagabend konnte die 1. Herrenmannschaft der HSG Bad Wimpfen/Biberach gegen die TB Richen gewinnen und springt damit auf den ersten Tabellenplatz in der Bezirksklasse. Ein überragender Robin Doll im Tor hält am Ende den Sieg fest.


Am vergangenen Donnerstag, den 23.02.2023, stand der nächste Härtetest für das Team von Coach Maier in der Fremde an. Zur ungewohnten Anwurfzeit, um 20:30 Uhr, ging es in der harzfreien Schmidgrundhalle in Eppingen gegen den TB Richen. Das dieses Spiel kein leichtes werden würde war jedem vor dem Anpfiff klar, hatte unteranderem der bis dato ungeschlagene Tabellenführer aus Weinsberg seine ersten Punkte gegen Richen in Eppingen liegen lassen. Dementsprechend hatte Coach Maier sein Team vor der Partie auf ein hitziges und kampfbetontes Spiel eingestellt. Die Vorzeichen vor dem Spiel waren mal wieder alles andere als Optimal, musste man leider wieder auf einige Spieler aus verschiedenen Gründen verzichten. Glücklicherweise erklärten sich Lars Thomsen und Routinier Frank Fehlhauer aus der 2. Mannschaft bereit das Team bei diesem schweren Auswärtsspiel zu unterstützen – vielen Dank euch beiden nochmal dafür!


Die Partie begann genau so wie man diese erwartet hatte… gerade die Anfangsphase war geprägt von vielen harten Zweikämpfen in beiden Abwehrreihen. Die Gastgeber kamen dabei besser ins Spiel und konnten immer wieder mit einem Tor in Führung gehen. In dieser hitzigen Anfangsphase war es vor allem der überragende Robin Doll im Tor, welcher die HSG im Spiel hielt. Er konnte immer wieder die freien Würfe des Gegners entschärfen. Beim Stand von 7:7 in der 15. Spielminute nahm der Trainer der Heimmannschaft dann die erste Auszeit der Partie. In dieser Auszeit rüttelte Coach Maier seine Männer wach und diese kamen auch anschließend besser in die Partie. Vor allem der Angriff der HSG kam jetzt, trotz „harzfreier Kanonenkugel“, besser ins Spiel und so schaffte man es immer wieder von 6-Metern zum Torerfolg zu kommen. So baute die HSG die Führung über ein 8:7 in der 17. Spielminute bis auf ein 14:10 bis zur Halbzeit aus.


In der Kabine appellierte Coach Maier an seine Männer nun nicht nachzulassen und weiterhin so aggressiv in der Abwehr zu stehen und vor allem im Angriff konsequenter die Chancen zu nutzen – hatte man doch einige klare Chancen liegen lassen.


Die 2. Hälfte der Partie begann besser für die HSG, konnte man gleich zwei weitere Treffer durch Tiago De Oliveira Martins und Pascal Richter erzielen. Doch von den Zuschauern angepeitscht ließen die Gastgeber nicht locker und konnten bis zur 39. Spielminute bis auf 3 Tore an die HSG herankommen. Auch die anschließende Auszeit von Coach Maier zeigte in dieser Phase des Spiels keine Wirkung, weshalb der Gegner es über den Kampf zurück in die Partie schaffte. Es entwickelte sich nun eine hitzige Partie. Leider kam es dann auch in der 44. Spielminute zu einer direkten roten Karte für unseren Andreas Kainer, der nach einem harten Foul von den beiden Unparteiischen aus Lauda vom Platz gestellt wurde. Das Spiel begann nun ein wenig auf die Seite der Gastgeber zu kippen und dementsprechend konnten die Richener in der 53. Spielminute den Ausgleich zum 20:20 erzielen. Doch die HSG spielte es genau jetzt wie eine Spitzenmannschaft – im Angriff spielte man sich gute und klare Torchancen heraus, welche zum Torerfolg führten und hinten hielt der überragende Robin Doll, im Zusammenspiel mit einer aggressiven Abwehr, wieder einige freie Würfen des Gegners. Beim Stand von 23:20 in der 55. Spielminute für die HSG nahm der Trainer der Heimmannschaft dann nochmal eine Auszeit, in deren Anschluss sich dann doch nochmal eine hochdramatische Schlussphase entwickelte. Gleich nach der Auszeit kassierte man auf Seiten der HSG eine weitere Zeitstrafe und konnte dennoch den Angriff des Gegners ohne Gegentor überstehen und selbst einen weiteren Treffer zum 24:20 in der 57. Spielminute erzielen. Die Partie schien gelaufen, doch die Heimmannschaft, angepeitscht von den eigenen Zuschauern, gaben sich nicht auf. Eine weitere Zeitstrafe gegen die HSG, über welche sich sicherlich diskutieren lässt, spielte den Gastgebern dann natürlich auch noch in die Karten. Und so schaffte es der Gegner nochmal auf 24:22 in der 58. Spielminute heranzukommen. Den darauffolgenden Angriff vergab die HSG und die Heimmannschaft bekam 21 Sekunden vor Schluss nochmal einen Strafwurf zugesprochen. Doch der Matchwinner Robin Doll im Tor der HSG hielt auch diesen Strafwurf der Heimmannschaft und krönte damit seine überragende Leistung an diesem Abend! Anschließend durfte die HSG dann einen vielumjubelten 24:22 Auswärtssieg feiern! Mit diesem weiteren Auswärtssieg springt die HSG vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz der Bezirksklasse.


Bereits am kommenden Sonntag, den 26.02.2023, steht bereits die nächste knifflige Aufgabe in der Fremde an. Um 16:30 Uhr geht es dann in der Kocherwaldhalle beim Gymnasium in Bad Friedrichshall gegen den FSV Bad Friedrichshall. Bei diesem Derby würde sich die Mannschaft natürlich auch über jede Unterstützung von der Tribüne aus freuen.

Für die HSG BWB spielten: Robin Doll und Jonas Störzbach (beide Tor), Kevin Ordax Romero (1), Lars Thomsen (1), Tiago De Oliveira Martins (5), Philipp Saller, Mathias Gönnenwein (1), Pascal Richter (12), Michael Schöll (2), Andreas Maier, Frank Fehlhauer und Andreas Kainer (2)


53 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page