top of page

Herren 1: FSV Bad Friedrichshall – HSG Bad Wimpfen/Biberach 32:43 (13:19)

Verdienter Derbysieg für die HSG Bad Wimpfen/Biberach

Mit dem Derbysieg in Bad Friedrichshall bleibt die HSG Bad Wimpfen/Biberach

weiterhin auswärts ungeschlagen in der Bezirksklasse.


Nach dem hart umkämpften Auswärtssieg gegen den TB Richen am vergangenen

Donnerstagabend ging es bereits am darauffolgenden Sonntag für die HSG nach Bad

Friedrichshall zum Derby in die Kocherwaldhalle. Hier trafen mit dem FSV Bad Friedrichshall

der aktuell Tabellenachte auf den aktuell Tabellenersten, die HSG Bad Wimpfen/Biberach.

Der Gegner war dieses Mal nicht völlig unbekannt, hatte man in der Vergangenheit des

Öfteren in der Vorbereitung gegeneinander gespielt und so war die Mannschaft von Coach

Maier auf ein entsprechend temporeiches Spiel eingestellt.


Im Vergleich zum Donnerstagabend kam die HSG in der erneut harzfreien Halle besser ins

Spiel und konnte bereits im ersten Angriff den ersten Treffer durch Pascal Richter erzielen.

Bis zum 7:7 in der 12. Spielminute war die Partie ausgeglichen. Dann kam die Abwehr der

HSG so langsam besser ins Spiel und auch der mal wieder gutaufgelegte Robin Doll im Tor

konnte den ein oder anderen Ball des Gegners entschärfen. Dementsprechend konnte die

HSG eine Führung von 3 Toren zum 13:10 aus Sicht der HSG in der 20. Spielminute

herausspielen. Auch die anschließende Auszeit des Gegners brachte die HSG nicht aus dem Konzept. Bis zur 26. Spielminute blieb es beim Abstand von 3 Toren, ehe Andreas Kainer den Turbo zündete und durch 3 Tore in Folge die Führung auf ein 19:13 bis zur Halbzeit ausbaute.


Nach der Halbzeitansprache von Coach Maier kam die HSG besser aus der Kabine. Die

Abwehr hatte nun einen deutlich besseren Zugriff und auch die schnellen Tempogegenstöße

des Gegners konnten zunächst immer häufiger verhindert werden. Auch der Angriff der HSG

kam jetzt besser ins Laufen und so baute man die Führung von einem 20:14 in der 31.

Spielminute bis auf ein 40:25 in 53. Spielminute aus. Die Partie war bereits entschieden, ehe

sich der Trainer der Heimmannschaft entschied, eine weitere Auszeit zunehmen. Diese

Auszeit brachte dann ein wenig Sand ins Getriebe der HSG. Erst bekam unser Michael

Schöll die dritte Zeitstrafe gegen sich und musste dementsprechend die restliche Partie von

der Tribüne aus zuschauen, dann schlichen sich leider viele leichtsinnige Fehler ins Spiel der HSG ein. Vorne vergab man viele freie Chancen, welche der Gegner meistens mit einem

schnellen Tempogegenstoß bestrafte. Und so schaffte es die Heimmannschaft nochmal, ein

wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. Die Partie endete dann beim Stand von 43:32 aus

Sicht der HSG und man konnte einen hochverdienten Auswärtssieg in Bad Friedrichshall

feiern!


Bereits am kommenden Samstag, den 04.03.2023, hat die HSG Bad Wimpfen/Biberach

dann endlich wieder mal ein Heimspiel. Um 18:30 Uhr geht es dann in der heimischen

Stauferhalle gegen die HSG Kochterün/Stein. Das Hinspiel endete in einem richtigen

Handball-Krimi, lag die HSG Bad Wimpfen/Biberach fast das komplette Spiel zurück und

konnte die Partie dennoch am Ende für sich entscheiden. Dementsprechend erwartet die

HSG Bad Wimpfen/Biberach einen hochmotivierten Gegner, der sicherlich die Niederlage

aus dem Hinspiel gerne vergessen machen möchte. Auch hier würde sich die Mannschaft

über jede Unterstützung von den Zuschauerrängen freuen!


Für die HSG BWB spielten: Robin Doll und Jonas Störzbach (beide Tor), Nils Wagner (1),

Kevin Ordax Romero (3), Tiago De Oliveira Martins (7), Philipp Saller (1), Mathias

Gönnenwein (7), Pascal Richter (14), Michael Schöll (2) und Andreas Kainer (8)

69 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page