HSG BWB -TSV Hardthausen 33:18 (14:13)

Kantersieg nach starker zweiten Halbzeit


Am Samstag, den 08.02.2020 stand das verschobene Rückspiel gegen den TSV Hardthausen für die HSG Mädels an, da hier vor zwei Wochen wegen einer Doppelbelegung der Halle nicht gespielt konnte.


Die ärgerliche Niederlage aus der Vorwoche gegen die JSG Neckar Kocher 2 wollten die Mädels wieder vergessen machen und mit einem Sieg über den TSV Hardthausen im Kampf um die Meisterschaft weiter ein Wörtchen mitreden. Auch wenn das Hinspiel deutlich gewonnen werden konnte, war man gewarnt, dass mit dem TSV ein starker Gegner in die Stauferhalle kommen wird, den man keinesfalls unterschätzen durfte.


Zu Beginn der ersten Halbzeit konnte man aus einer offensiven Abwehr in kurzer Zeit 3 Gegenstöße laufen, die jedoch ungenutzt blieben. Hardthausen fand besser ins Spiel, die Abwehr stand oftmals zu unbeweglich und löchrig. Die Konsequenz war ein ausgeglichenes Spiel, was sich beim Stand von 12:12 in der 22. Minute widerspiegelte. Ein schönes Anspiel zum Kreis brachte den Führungstreffer zum knappen Halbzeitstand von 14:13.


In der Pause wurde mit deutlichen Worten versucht, die Schläfrigkeit in der Abwehr raus zubekommen und mit mehr Tempo nach vorne zu spielen. Auch beim Abschluss musste mehr Konzentration und Wille gezeigt werden, um hier etwas zählbares mitzunehmen.


Die Ansprache zeigte Wirkung. Der Start in die zweite Hälfte verlief fulminant. Mit einem 5:0 Lauf binnen 7 Minuten setzten sich die Mädels auf eine deutliche 19:13 Führung in der 32. Minute ab. Aus einer starken Abwehr und einem sicheren Rückhalt von Marijana Hirth im Tor ging es mit hohem Tempo nach vorne. Das Gegenstoßspiel funktionierte jetzt, wodurch zahlreiche Tore erzielt werden konnten. Die Mädels ließen nicht locker, kassierten in der gesamten zweiten Hälfte nur noch 5 Gegentreffer und konnten über eine geschlossene Mannschaftsleistung ganze 19 Tore erzielen. So endete das Spiel aufgrund einer fulminanten zweiten Halbzeit mit einem Kantersieg von 33:18.


Für die HSG Mädels stehen jetzt noch 3 Spiele auf dem Programm. Bereits kommende Woche Sonntag, den 16.02.2020 geht es um 16:00 Uhr auswärts beim TSV Buchen weiter.

Über zahlreiche Unterstützung würden die Mädels sich sehr freuen.


Es spielten: Marijana Hirth (TW), Gina Lehmann, Kristina Tschertkowa (5), Isabel Augustin, Carolyn Bauer (4), Alexandra Schäfter (4), Lara Spörle (4), Leonie Klenk (13), Valeria Giugliano (1), Bernadeta Mesulaj, Rebecca Schuster (2)