Herren: HSG BWB vs. TSB Horkheim 2 36:30 (16:19)

Weiterer wichtiger Heimsieg im Abstiegskampf

Die HSG BWB schlägt auch den Tabellenzweiten in eigener Halle!


Am vergangenen Donnerstag, den 07.04.2022, fand ein weiteres Nachholspiel der HSG Bad Wimpfen/Biberach gegen die 2. Herrenmannschaft der TSB Horkheim statt. Mit dem aktuell

Tabellenzweiten der Bezirksliga hatte die Mannschaft von Trainergespann Honisch/Maier

also eine weitere schwere Aufgabe vor der Brust. Personell gesehen musste die Heimmannschaft leider auf Mathias Gönnenwein, Pascal Bissinger sowie den Youngstern

Finn von Langen und Dominik Hermann verzichten, was die Aufgabe sicherlich nicht

einfacher machen sollte.


Die Partie begann auf beiden Seiten relativ zerfahren, sodass der erste Treffer des Spiels

durch die Gäste in der 3. Spielminute viel. Bis zum 2:3 in der 5. Spielminute hatten die Gäste

aus Horkheim auch die Nase vorne. Dann aber fand die Heimmannschaft langsam zu ihrem

gewohnten und konsequenten Angriffsspiel zurück und konnte durch zwei Treffer von Co-

Trainer Andreas Maier sowie einem weiteren Treffer von Toptorschütze Pascal Richter den

Spielstand auf 5:3 drehen. Die Folge war eine Auszeit des Gästetrainers, welche ihre

Wirkung zeigen sollte. Aus dem 5:3 machten die Gäste ein 5:6, weshalb auch Trainer

Honisch eine Auszeit nahm. Er forderte seine Mannen auf, weiterhin konzentriert und

konsequent die Angriffe auszuspielen und vor allem in der Rückwärtsbewegung einen Zahn

zuzulegen, denn die Gäste konnten durch den ein oder anderen Gegenstoßtreffer sowie aus

der zweiten Welle leichte Treffer erzielen. Anschließend konnte man das Spiel bis zum 12:12

in der 24. Spielminute ausgeglichen gestalten. Doch dann schlichen sich leider

Unkonzentriertheiten im Angriff ein, sodass der Gegner sich einen Vorsprung von 2 Toren

herausspielen konnte. Auch eine doppelte Zeitstrafe kurz vor Ende der 1. Halbzeit gegen

uns, machte die Situation nicht gerade einfacher. Beim Stand von 16:19 aus unserer Sicht

ging es dann in die Halbzeitpause.


Die Kabinenansprache unseres Trainers Honisch viel dementsprechend auch etwas lauter aus. Er appellierte an seine Mannschaft im Angriff wieder klare Sache zu spielen und vor allem nach eigenem Ballverlust schneller zurückzulaufen. Auch die Abwehrarbeit musste in der 2. Halbzeit wieder besser werden, denn 19 Gegentreffer in der Halbzeit in eigener Halle waren eindeutig zu viel.


Hochmotiviert ging man also die 2. Halbzeit der Partie an, doch die deutliche

Halbzeitansprache zeigte leider erstmal keine Wirkung. Die Gäste konnten die Führung

erstmal weiter ausbauen und so stand es nach 36 gespielten Minuten 19:24 aus Sicht der

Heimmannschaft. Im Angriff vergab man leider die ein oder andere 100%-Chance, was der

Gegner postwendend erneut bestrafte. Es hätte nun so laufen können wie beispielsweise

beim Auswärtsspiel in Neckarelz, als man das Spiel innerhalb von wenigen Minuten nach der Halbzeitpasue quasi verloren hatte… doch nicht an diesem Tag! Plötzlich ging ein Ruck

durch die Heimmannschaft. Man agierte nun deutlich aggressiver und galliger in der Abwehr

und auch der eingewechselte Matthias Kösterke im Tor kam nun besser in die Partie. Auch

die Umstellung auf zwei Kreisläufer im Angriffsspiel zeigte nun seine Wirkung und so

schafften es die HSGler Tor um Tor den Rückstand aufzuholen. In der 42. Spielminute

schaffte man dann den Ausgleich zum 25:25 durch einen 7-Meter-Treffer von Pascal Richter.

Die Zuschauer in der Stauferhalle sahen nun eine spannende Partie, in der die Gäste

zunächst wieder auf 26:28 in der 48. Spielminute davonziehen konnten. Anschließend

folgten jedoch überragende 10 Spielminuten der HSG Bad Wimpfen/Biberach, in denen man

keinen einzigen Gegentreffer kassierte und 8 eigene Treffer erzielen konnte. Hier

übernahmen vor allem die erfahrenen Spieler um Maier, Kainer, Schöll und Richter die

Verantwortung, wobei auch die jungen Wagner-Brüder auf Seiten der HSG ein sehr gutes

Spiel machten. Nach 58 Spielminuten Stand es dann 34:28 aus Sicht der Heimmannschaft

und diesen Vorsprung lies man sich bis zum Ende der Partie auch nicht mehr nehmen. Die

Partie endete mit 36:30 für die HSG Bad Wimpfen/Biberach und die Mannschaft konnte

einen weiteren wichtigen Heimsieg feiern!


Fazit: In einem Spiel in dem aus Sicht der HSG BWB um viel ging und dessen Spielverlauf

bis zur 42. Spielminute alles andere als gut verlaufen war, schaffte man es dennoch sich in

die Partie wieder herein zu kämpfen. Vor allem die Geschlossenheit der Mannschaft in der

letzten Vierteilstunde der Partie war beeindruckend, wenn man bedenkt unter welchem

Druck die Mannschaft stand. Denn im Abstiegskampf kann es am Ende der Saison um jeden

einzelnen Punkt gehen – umso wichtiger war dieser weitere Heimsieg!


Nun heißt es trotzdem in den kommenden Trainingseinheiten weiterhin hart und gut zu

trainieren sowie den Fokus auf das gemeinsame Ziel aufrecht zu erhalten. Am Samstag, den

23.04.2022, um 19:30 Uhr steht dann bereits das nächste wichtige Heimspiel gegen die SG

Schozach-Bottwartal 2 in der Stauferhalle an. Auch hier würde sich die Mannschaft über jede Unterstützung von den Zuschauerplätzen freuen.


Für die HSG BWB spielten: Lucas Müller, Matthias Kösterke, Jonas Störzbach (alle im Tor),

Nils Wagner (5), Kevin Ordax Romero, Andreas Maier (6), Tiago De Oliveira Martins (1), Finn Wagner (1), Denis Weiß, Pascal Richter (13), Michael Schöll (3), Moritz Karcher (2) und

Andreas Kainer (5)

61 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen