Herren: HSG BWB gegen HSG Heilbronn 32:31 (19:14)

Wichtiger Heimsieg im Abstiegskampf Am vergangenen Samstag empfingen die Herren der HSG Bad Wimpfen/Biberach die Gäste von der HSG Heilbronn. Nachdem man die vergangenen beiden Spiele in der Vorwoche verloren hatte und eine intensive Trainingswoche hinter der Mannschaft lag, war für die HSG BWB klar: Ein Sieg musst her! Mit der HSG Heilbronn kam der aktuell Tabellenvierte in die Stauferhalle und aus dem Hinspiel hatte man noch eine Rechnung mit dem Gegner offen. Die Männer der HSG BWB starten wieder sehr gut in die Partie und konnten durch eine starke und geschlossene Abwehrarbeit und einem konsequenten Angriffsspiel schnell mit 3:0 in Führung gehen. Anders als in der Vorwoche spielte die Heimmannschaft mit dieser Führung im Rücken viel sicherer im Angriff und konnte die Führung auf ein 10:4 bis zur 13. Spielminute ausbauen. Allerdings verletzte sich leider relativ früh in der Partie unser Linkshänder Gönni, welcher dann auch nicht mehr weiterspielen konnte. An dieser Stelle gute Besserung an dich und wir hoffen dich bald wieder auf der Platte zusehen! Die Gäste der HSG Heilbronn konnten dann durch Ihren besten Werfer an diesem Tag, Serkan Vurmaz, zwei Tore in Folge erzielen und den Spielstand auf 10:6 verkürzen. Doch trotz einer zu diesem Zeitpunkt zweiminütigen Unterzahl der Heimmannschaft schaffte man es durch unsere beiden Andi´s auf der rechte Angriffsseite die Führung auf 13:6 auszubauen. Diese 7-Tore-Führung konnte man leider nicht ganz bis zur Halbzeit halten und ging beim Stand von 19:14 in die Halbzeitpause. In der Kabinenansprache des Trainers wurde nochmal deutlich gemacht, weiterhin so aggressiv und leidenschaftlich in der Abwehr zudecken und vor allem im Angriff nicht den Kopf zu verlieren und weiterhin mit voller Konsequenz die Angriffe auszuspielen. Nach Wiederanpfiff setzte die Mannschaft dies auch vorerst sehr gut um und konnte durch ein konsequentes Angriffsspiel weitere eigener Treffer landen, wobei die Gäste durch Ihren Rückraumshooter Vurmaz immer besser ins Spiel kamen. Dennoch stand es nach 50. gespielten Minuten 29:23 aus unserer Sicht. Was dann in den letzten 10. Minuten des Spiels passierte, sollte und darf der Mannschaft um Trainergespann Honisch/Maier eigentlich nicht passieren. In einem Spiel, in welchem man den Gegner eigentlich völlig unter Kontrolle hatte, verlor man plötzlich wieder ein wenig den Kopf im Angriffsspiel. Es schlichen sich leider wieder zu viele technische Fehler, Ungenauigkeiten im Passspiel sowie im Abschluss aufs Tor ein. So schafften es die Gäste aus Heilbronn den Spielstand innerhalb von 6. Minuten auf 31:30 in der 57. Spielminute zu verkürzen. Dann folgte eine hochdramatische und spannende Schlussphase. Zunächst konnte unser Co-Trainer Andi Maier den Spielstand, trotz einfacher Unterzahl, auf 32:30 ausbauen. Im darauffolgenden Angriff bekamen die Gäste eine 7-Meter zugesprochen, welchen Sie allerdings nicht verwandeln konnten. Daraufhin nahm Trainer Honisch die Auszeit und es waren noch 1. Minute und 18 Sekunden zu spielen. In der Auszeit ermahnte er nochmals seine Männer trotzdem vorne weiterhin konzentriert zu bleiben und eine sichere Chance herauszuspielen. Denn eigentlich hätte das Spiel dann durch einen weiteren Treffer der Heimmannschaft entschieden werden können… Doch die HSG BWB machte es auch an diesem Tag unnötig spannend. Leider verlor man nach der Auszeit leichtfertig den Ball im Angriff, was der Gegner zu einem schnellen Gegenstoßtor einlud. Trotzdem waren immer noch 44. Sekunden zu spielen und man hatte den Ball. Im Anschluss daran bekamen die Zuschauer in der Stauferhalle Dramatik pur geliefert. Die HSG BWB verlor auch im letzten Angriff den Ball durch ein versuchtes Kreisanspiel an den Gegner und natürlich nutzte dieser diese Gelegenheit für einen schnellen Gegenstoß…doch zum Glück konnte unser Youngster Lucas Müller im Tor diesen Gegenstoß parieren und es konnte der doch so wichtige Heimsieg bejubelt werden! Das Spiel endet dann mit 32:31 für die HSG Bad Wimpfen/Biberach. Fazit: Die Mannschaft konnte durch eine gute und leidenschaftliche Abwehrarbeit sowie einem konzentrierten und konsequenten Angriffsspiel schnell eine komfortable Führung herausspielen. Trotzdem hätte man den Gegner am Ende der Partie nicht mehr so ins Spiel kommen lassen dürfen. Aber auch daraus muss die doch noch recht junge Mannschaft von Trainergespann Honisch/Maier lernen und in Zukunft solche Spiele cleverer und sicherer ins Ziel bringen. Am Ende stehen trotzdem 2 Punkte auf dem Konto und nur darum ging und geht es. Nun heißt es in der kommenden Trainingseinheit wieder hart zu trainieren und dann steht auch schon bereits am Donnerstag, den 07.04.2022, ein weiteres Nachholspiel an.  Zu Gast ist dann dieses Mal die zweite Herrenmannschaft der TSB Horkheim. Anpfiff ist um 20:15 Uhr in der Stauferhalle. Auch hier würde sich die Mannschaft über jede Unterstützung freuen. Für die HSG BWB spielten: Lucas Müller, Matthias Kösterke (beide Tor), Nils Wagner (1), Kevin Ordax Romero, Andreas Maier (5), Pascal Bissinger (10), Tiago De Oliveira Martins (2), Finn Wagner,  Finn von Langen, Mathias Gönnenwein (2), Pascal Richter (7), Michael Schöll, Moritz Karcher, Denis Weiß (nicht eingesetzt) und Andreas Kainer (5)

73 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen