Herren 1: HSG BWB 1 - NSU Neckarsulm 2 32:21 (16:8)

HSG BWB daheim weiter ungeschlagen

Heimstarke Wimpfener setzen Ausrufezeichen gegen Tabellenführer


Am Samstag den 02.02.2019 empfingen die ersten Herren der HSG BWB den Tabellenführer aus Neckarsulm. Vor dem Spiel, herrschte bei den Stauferstädtern Ungewissheit wo man selbst stand. Da sich die Herren um Trainer Toskic im letzten Spiel gegen Flein lange schwer taten und die Winterpause insgesamt sehr lang war.

Doch beim Spiel gegen den Topfavoriten in Sachen Aufstieg in die Landesliga war die Halle, dem Spiel angemessen, sehr gut gefüllt. Vor einer solchen Kulisse war jeder der Wimpfener Spieler gewillt alles zu geben, um die Punkte in der schönsten Stadt am Neckar zu halten.

Die Motivation war ab der ersten Sekunde spürbar. Vor allem in der Abwehr schafften es die Wimpfener um die Abwehrschefs Torben Wiedner und Ralf Kainer, die Audi-Städter immer wieder vor unlösbare Aufgaben zu stellen. Sollte doch mal ein Ball den Weg aufs Tor finden, wurde dieser vom erneut stark spielenden Wojciech Honisch entschärft. Die starke Abwehrleistung wurde auch postwendend auf der Anzeigetafel sichtbar. So setzten sich die Hausherren bereits in der 13. Minute mit 7:3 Toren ab.

In der Folge war das Spiel der Schlagabtausch auf hohem Niveau, den die Zuschauer schon im Hinspiel zu sehen bekamen. Die Neckarsulmer schafften es in diesem Spielabschnitt, bis zum 10:7 in der 20. Spielminute, aufzuschließen Tiago Martins brachte in dieser Phase Ordnung in das Angriffsspiel der HSG BWB, somit konnte man sich auf die anfänglichen Stärken konzentrieren und bis zur Pause auf 16:8 wegziehen. Bezeichnend für das Engagement ist auch der letzte Treffer in der ersten Halbzeit bei dem Andreas Maier, nach einem erfolgreichen Block von Ralf Kainer, aufs leere Tor traf.

In der zweiten Halbzeit waren die Wimpfener fest entschlossen, keinen Zweifel mehr gegen eine Neckarsulmer Mannschaft aufkommen zu lassen, die sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hatte. So konnte der sehr treffsichere André Raichle in der 36. Minute den Zähler zwischenzeitlich auf 21:9 stellen. Auch die frühe Disqualifikation von Ralf Kainer (3x2min) hatte keinen Bruch im Spiel der Hausherren zur Folge. Dies lag vor Allem daran, dass Abwehrspezialist und Wimpfener Urgestein Michael Schöll gemeinsam mit Tiago Martins den Innenblock zusammen hielt.

In der 40. Spielminute konnte Mr. 100% Gönnenwein mit die Führung auf zwischenzeitlich 13 Tore erhöhen. In der Folge holten die Gäste aus Neckarsulm etwas auf, aber mehr als Ergebniskorrektur liesen die Wimpfener an diesem Tag nicht zu. So stand am Ende ein verdienter 32:21 Sieg auf der Anzeigetafel.

Zusammenfassend, war der Schlüssel zum Erfolg an diesem Tag eine starke, geschlossene Mannschaftsleistung. Diese war auch zwingend notwendig, um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren.

Kommende Woche, sind die Stauferstädter in Horkheim gefordert. Dort gilt es die vergangene Woche auszublenden und mindestens genauso motiviert in das Spiel zu starten. Bereits in der Hinrunde gab es nach starken Spielen gegen Oedheim und Neckarsulm für die Wimpfener ein böses Erwachen bei der SG SchoBott. Vor allem mit der Bilanz von 6 Heimsiegen in Folge, wäre es fatal die Horkheimer zu unterschätzen. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Stauwehrhalle Horkheim, über zahlreiche Unterstützung würde sich die Mannschaft, wie immer, freuen.

Für die HSG BWB spielten: Wojciech Honisch, Felix Kerber (beide Tor), Hendrik Breßler, Andreas Maier (10), Tiago Martins (1), Moritz Kerner (2), Ralf Kainer, Yannick Guldi (3), Fabian Kämpf (3), Philipp Geiger (1), Mathias Gönnenwein (5), Michael Schöll, Torben Wiedner (2), André Raichle (5)

0 Ansichten