Die HSG BWB und die 3b der Ludwig-Fronhäuser-Schule nehmen an der DHB Hanniball-Challenge teil

Die Corona-Pandemie bleibt eine große Herausforderung für die Gesellschaft und den Handballsport. Insbesondere für Kinder gestaltet sich die aktuelle Situation schwierig, denn die gemeinsame Bewegung und der damit verbundene Spaß sind wichtig für die persönliche Entwicklung.


"Der DHB möchte einen neuen Impuls geben, Kinder weiter zur Bewegung zu motivieren und gleichzeitig den Austausch zwischen Handballvereinen bzw. -trainer*innen und ihren Mannschaften stärken. Daher startet der DHB die Hanniball-Challenge für E- und D-Jugenden sowie für die Schulen von der 3. bis 6. Klasse. Die Hanniball-Challenge ist ein bundesweiter Wettbewerb, bei dem teilnehmende Mannschaften jede Woche Übungen zu Hause absolvieren und sich in direkten Duellen mit anderen Teams messen können. Trainer*innen und Lehrkräfte werden mit Übungen für zu Hause unterstützt.“


Auch die HSG BWB ist mit einer Mannschaft am Start und darf sich beim 2. Spieltag mit der JSG Bieber-Heuchelheim messen, einer Spielgemeinschaft aus der Nähe von Gießen. Über unseren FSJler Benedikt nimmt auch die 3b der Ludwig-Fronhäuser-Schule am 2. Spieltag teil. Gegner der Schulklasse ist die SG Wehrheim/Obernhain aus dem Taunus. Wir wünschen den Spielern der HSG sowie den Schülern der LFS viel Spaß und Erfolg bei den Übungen.



23 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KiFeWo